☰ Menu

Rituale

Hilfe für die Trauerbewältigung

Seit Menschengedenken spielt die Einhaltung von gewissen Ritualen eine ganz wichtige Rolle im Trauerfall. Sie spiegeln die Wertschätzung dem verstorbenen Menschen gegenüber wider und können bei der Trauerarbeit helfen.

Für die Hinterbliebenen sind Rituale außerdem bedeutend, weil sie Halt geben und die besondere Verbundenheit zu dem/der Verstorbenen ausdrücken. Ein gemeinsamer Spaziergang zur Grabstätte, das Anzünden von Kerzen begleitet von ausgewählter Musik oder besondere Gedenkstunden verbindet die Familie und ehrt den/die Verstorbene/n. Opas Lieblingskuchen backen, Omas Fotoalben ansehen oder ein Wochenende dort verbringen, wo Opa und Oma immer gerne hingefahren sind: Die Möglichkeiten der Rituale können auf verschiedene Weise zelebriert werden – ganz persönlich.

Wir finden es besonders wichtig, dass Kinder in diese Rituale einbezogen werden. Kinder trauern anders, aber auch sie sind von dem Verlust des Menschen betroffen. Ihnen zu erklären, warum man z. B. eine Kerze anzündet oder Blumen auf das Grab pflanzt, wird ihnen helfen, die Situation zu verstehen. Sie können so lernen, den Tod als Teil des Lebens und nicht als tabuisiertes Schreckgespenst zu sehen.